Neues Jahr alte Sorgen

Seit heute sind unsere neuen Auszubildenden da. Der Tag ist echt wie verhext, nichts funktioniert. Schon auf der Fahrt zur Arbeit gab es auf der A2 einen riesen Stau wegen Aufräumarbeiten. Steffi und ich mussten also über die Dörfer fahren, zwei Umleitungen benutzen um dann noch 20 Minuten zu spät zu kommen.

Auf der Arbeit ist jetzt noch nicht alles fertig. Steffi, Maxim und ich haben angefangen die Ablagen zu beschriften. Trotzdem fehlt noch einiges an Arbeit. Zum Teil funktioniert der Server nicht, so dass man sich nicht anmelden kann. Unsere Ausbilderin hat auch schon die Nase voll. Die IT die sich um das Problem kümmern soll ist natürlich krank. Das erinnert mich stark an unseren ersten Tag wo nichts ging.

Dafür hatten wir aber ein schönes Wochenende! Samstag haben wir uns entschieden nicht so viel im Haushalt zu machen. Dafür waren wir dann aber ein Ritterfest von einem Kindergarten besucht mit dem Ergebnis, dass Josi zum Ritter geschlagen wurde. Das ging durch ganz viele Spiele und Aktionen. Stockbrot machen, eine Steinkette anmalen, Bogenschießen, “reiten“ auf einem Holzpferd und noch mehr.

Hier wird Josi gerade zum Ritter geschlagen:


Alles in allem war es ein sehr schöner und sonniger Tag.

Am Sonntag Vormittag sind wir dann noch Rad gefahren. Zuerst mussten wir aber Steffis Reifen aufpumpen. Das hat echt ewig gedauert. Es war zwar nur eine kleine Runde aber trotzdem konnte man so den Vormittag rum bekommen. Nachmittags waren Josi und ich dann noch auf dem Spielplatz während Steffi die Wohnung gemacht hat. Eigentlich eine unfaire Arbeitsteilung aber sie wollte es so und ich genieße es auch draußen etwas Sonne zu tanken. Lange wird diese ja nicht mehr so scheinen, jetzt wo es wieder auf die dunkle Jahreszeit zugeht.